Archiv für April 2011

Aktionskarte für den 1. Mai in Heilbronn

Wir wollen den Naziaufmarsch am 1.Mai mit Massenblockaden verhindern. Da die Polizei vor hat, das komplette Bahnhofsviertel für die Faschisten abzuriegeln und mehrere angemeldete antifaschistische Kundgebungen verboten wurden, heißt es für uns: Früh aufstehen und Fakten schaffen!

Das Bündnis „Heilbronn stellt sich quer!“ mobilisiert auf 8.00 Uhr zu drei verschiedenen Blockadepunkten, um einen Naziaufmarsch im Bahnhofsviertel unmöglich zu machen. Die Punkte sind in der unten stehenden Karte als runde Symbole markiert. Ergänzend zu den Blockadepunkten wird es zwei angemeldete Anlaufpunkte geben. Diese dienen dazu, Euch mit aktuellen Informationen zu versorgen und den Austausch mit anderen BlockiererInnen zu ermöglichen. Am Punkt B könnt Ihr Euch außerdem bei der Vokü mit Essen und Trinken stärken.

[Zum Vergrößern anklicken!]

+++ Info – Update 2 +++

HNSSQHier kommt das zweite Info-Update für die Freiburger Mobilisierung nach Heilbronn. Der Freiburger Bus fährt am 1. Mai am frühen Morgen los und kehrt am Abend zurück. Immer aktuell informiert seid ihr beim Bündnis „Heilbronn stellt sich quer!“ und unter www.antifabus.tk.

Tickets

Die letzten Tickets für den Freiburger Bus gibt es nur noch im Jos Fritz-Buchladen in der Wilhelmstraße. Sie kosten 15 Euro bzw. 10 Euro ermäßigt. Beim Kauf der Tickets müsst ihr unbedingt eure Email-Adresse hinterlassen, damit wir euch ein paar Tage vor dem 1. Mai den genauen Abfahrtsort und die Abfahrtszeit unseres Busses mitteilen können.

Mobivideos & Audio

Nachdem bereits das 3a-Bündnis einen bundesweiten Mobi-Clip veröffentlicht hat, gibt es nun auch ein sehr schönes regionales Mobi-Video. Ihr könnt sie euch auch in der Seitenspalte anschauen.

RDL-Interview mit dem Sprecher von „Heilbronn stellt ich quer!“ – Download [11 MB]


Vor Ort in Heilbronn

Während vor wenigen Tagen mehrere antifaschistische Kundgebungen in Heilbronn im Bahnhofsviertel verboten wurden, hat das Verwaltungsgericht Stuttgart am 20.04.2011 (!) das Verbot der Nazidemo aufgehoben. Auch wenn die Stadt jetzt weitere juristische Schritte gegen diese Entscheidung einleiten will: Wir haben uns von Anfang an darauf eingestellt, dass die Faschisten am 1.Mai nach Heilbronn kommen werden. Naziaufmärsche werden auf der Straße verhindert. Während sich die Stadt über die Route der Nazis in Schweigen hüllt, soll jeder Protest in Sicht- und Hörweite unterbunden und ein ganzer Stadtteil für die Faschisten abgeriegelt werden. Wir verurteilen diese Verbots- und Geheimhaltungspolitik und halten weiter daran fest: Wir werden dort sein, wo die Nazis hin wollen. Lest dazu die Pressemitteilung des Bündnisses „Heilbronn stellt sich quer!“ vom 18.04.2011 (PDF).

Mehr Infos

Heilbronn stellt sich quer
| Facebook | Twitter

Revolutionäre 1. Mai-Zeitung erschienen

Ein Zusammenschluss verschiedener linker Gruppierungen und Aktivisten in Baden-Württemberg hat zum Anlass des 1. Mai 2011 eine gemeinsame Zeitung herausgegeben. Sie greift zwei zentrale Themen auf: die – besonders von der CDU und bürgerlichen Medien – verstärkt betriebene Gleichsetzung von Links und Rechts, wie es im Vorfeld des 1. Mai insbesondere im Bezug auf die Mobilisierung nach Heilbronn und zu den Vorabend-Demos in Stuttgart und Mannheim von bürgerlichen Medien und Parteien geschieht, wird im Artikel „Alles Extremismus?“ aufgegriffen und ihre Hintergründe erklärt. Der zweite Schwerpunkt liegt auf der Notwendigkeit von (kämpferischen) antifaschistischen Aktivitäten: Hierzu wurde ein Interview mit zwei Genossinnen geführt, in dem eine sachliche Thematisierung der Notwendigkeit antifaschistischer Proteste in ihren unterschiedlichen Formen stattfindet.

Revolutionäre 1. Mai-Zeitung

Wir wollen mit dieser Zeitung zu den überregionalen linken und revolutionären Mobilisierungen zum 1. Mai beitragen. Viele Millionen Menschen in allen Teilen der Welt beteiligen sich an den Demonstrationen und Kundgebungen an diesem Tag. Sie eint dabei die Erkenntnis, dass eine Alternative zum Kapitalismus, zu Kriegen und der Zerstörung der Natur für Profite, eine Alternative zur Ausrichtung jeder Facette des täglichen Lebens nach Kapitalinteressen nötig und möglich ist. Nicht zuletzt am 1. Mai gilt es, den Nazis und Faschisten nicht die Straße zu überlassen und mit allen Mitteln zu versuchen, ihren Aufmarsch in Heilbronn und anderswo zu verhindern. Kommt zu den Revolutionären 1. Mai-Demos in Stuttgart oder Mannheim und den Blockaden in Heilbronn, um ein Exemplar der Zeitung zu erhalten!

Kein Fußbreit den Faschisten!
Für einen revolutionären Aufbauprozess!

Download Zeitung als PDF [2 MB]

Diese Zeitung wird herausgegeben von:
Marxistische Aktion Tübingen
Revolutionäre Aktion Stuttgart
Revolutionäre Linke Heilbronn
und Aktivisten aus mehreren Städten

Sie wird mitgetragen und unterstützt von:
Antifa Jugend Ludwigshafen/Mannheim
Antifaschistische Linke Bühl/Achern
Rote Aktion Mannheim
Antifaschistische Linke Freiburg
Linke Aktion Villingen/Schwenningen

+++ Info – Update +++

HNSSQHier kommt das erste Info-Update für die Freiburger Mobilisierung nach Heilbronn. Der Freiburger Bus fährt am 1. Mai am frühen Morgen los und kehrt am Abend zurück. Immer aktuell informiert seid ihr beim Bündnis „Heilbronn stellt sich quer!“ und unter www.antifabus.tk.

Tickets

Der Ticketverkauf ist sehr gut angelaufen. Am Freitag, 15. April 2011 gibt es noch welche beim Soli-Konzert der Anarchistischen Gruppe Freiburg in der KTS. Ab Samstag, den 16. April 2011, könnt ihr die Restbestände im Jos Fritz-Buchladen in der Wilhelmstraße erwerben. Sie kosten 15 Euro bzw. 10 Euro ermäßigt. Beim Kauf der Tickets müsst ihr unbedingt eure Email-Adresse hinterlassen, damit wir euch ein paar Tage vor dem 1. Mai den genauen Abfahrtsort und die Abfahrtszeit unseres Busses mitteilen können.

Aufrufe und Texte

Mittlerweile gibt es verschiedene Aufrufe zu Gegenprotesten in Heilbronn und zum revolutionären 1. Mai. Hier könnt ihr sie lesen.

Vor Ort in Heilbronn

Der Naziaufmarsch wurde von der Stadt verboten, die Nazis klagen dagegen. Erfahrungsgemäß muss davon ausgegangen werden, dass das Verbot keinen Bestand haben wird und der Aufmarsch stattfinden wird. Wir mobilisieren darum mit allen Kräften weiter und werden alles daran setzen, dass die Faschisten keinen Meter laufen können.
Das breite Bündnis „Heilbronn stellt sich quer!“, ein Bündnis antifaschistischer Gruppen und ein Bündnis revolutionärer Gruppen mobiliseren für den 1. Mai nach Heilbronn, mit dem gemeinsamen Ziel, den Naziaifmarsch zu verhindern.

Mehr Infos

Heilbronn stellt sich quer
| Facebook | Twitter